• Tatjana

Yogawelt - mir reicht's.

Weil der Post auf facebook so eine enorme Resonanz bekommen hat, möchte ich ihn auch hier auf meinem Blog teilen:


Yogawelt - mir reicht's.

Warum? Aus den folgenden Gründen.

Bereits vor einem halben Jahr habe ich mein instagram gelöscht - nicht nur die App. Meinen kompletten Account. Seitdem fange ich mit meiner Zeit mehr an - habe begonnen Klavier zu spielen, 10 Bücher gelesen, zeichne wieder, und verbringe mehr Zeit mit Meditation und Yoga - lebe insgesamt bewusster, glücklicher und ohne ständige, unterbewusste Vergleiche mit anderen.


Wer jedoch auf Instagram ist, wird seit ein paar Tagen mitbekommen haben, dass es etwas Stress gibt in der "heilen Yogawelt". Ich möchte keine Namen und Firmen nennen, denn weder kenne ich sie persönlich, noch weiß ich was für Werte, Überzeugungen und Ängste sie antreiben. Was ich aber weiß ist, dass das nichts mehr mit dem wahren Kern des Yoga zu tun hat.



Auch ich habe mich viel zu lange von den tollen Fotos der Frauen/Männer mit Traumfiguren in wunderbar eng sitzender und offensichtlich auch sehr bequemer Kleidung hinreißen lassen. Sie vermitteln uns, dass auch wir zu dieser Gemeinschaft gehören können, und nur dann Yogis sind, wenn wir uns verbiegen können, die tollste Figur haben und, und, und… the list goes on.

Dahinter stehen riesige Konzerne, die diese Yogis dafür bezahlen, sich in ihrer Kleidung und mit ihren Produkten ablichten zu lassen. Sie können dank Kooperationen um die Welt reisen, in den besten Hotels absteigen und ihr Yoga leben. Viele machen dies um ihr Yoga, ihre Botschaft weiter zu verbreiten und das ist mehr als gut! Doch die Art und Weise wie, ist doch teilweise stark anzuzweifeln.


Es sind Konzerne, an deren Spitzen Männer stehen, die Yogis verklagen, wenn diese nicht mehr mit ihnen arbeiten wollen und ihre Meinung frei äußern, die Frauen sexuell und verbal belästigen. Auch wenn diese Yogis durch diese Konzerne bekannt geworden sind und so vom Yoga leben können, stellt sich mir doch die Frage, ob das überhaupt noch Yoga ist?

Yogis, die sich in knappen Shorts und Sixpack ablichten lassen - keine Frage, es ist einfach schön anzusehen - haben eine Menge an Followern. Doch anstatt diese zu nutzen um die Welt zu einem besseren Ort zu machen, um Vorbilder zu sein - halten sie Diäten, tragen Leder, machen sich gegenseitig fertig, tragen immer die neusten Trends und lassen sich Botox spritzen. Ich möchte nicht urteilen, denn jedem das Seine. Jeder kann essen wie und was er will und leben wie er will - ABER nicht im Namen von Yoga!

Yoga ist mitfühlend mit sich und anderen umzugehen, zu realisieren, dass wir all das nicht brauchen um glücklich zu sein, dass wir so wie wir sind vollständig, komplett und wunderschön sind! Yoga ist nicht der tolle Handstand, Yoga ist auch einfach mal nur im Kind auf der Matte zu liegen. Für mich beginnt das wahre Yoga genau dann, wenn ich meine Yogamatte verlasse. Yoga ist so viel mehr, als die neueste Tight und der flachste Bauch oder der super gerade Handstand! Yoga macht uns zu besseren Menschen, wenn wir seinen Kern verstanden haben.


Es ist nicht falsch, gerne zu shoppen! Aber was nicht richtig sein kann, ist dass wir denken unser Wert sei davon abhängig! Und was auch nicht sein kann, dass wir Yogakleidung(!) kaufen, die ethisch nicht vertretbar ist.

Jeder kann daraus das ziehen, was er für richtig hält. Ich habe meine Konsequenzen gezogen und werde nicht dem Geld und Ruhm wegen meine Werte, die mehr denn je in mir aufschreien, verleugnen! Und wenn das heißt, dass ich nicht nur vom Yoga leben kann (weil scheinbar muss man instagram haben und sich komplett seelenlos vermarkten), dann ist das so! Aber ich weiß, dass ich mit mir im Reinen bin, so wie ich bin. Dass ich die Welt zu einem besseren Ort machen kann, in dem ich bewusst entscheide wie ich handeln möchte. Und nun habe ich gehandelt.


Es gibt noch so viel mehr zu sagen, aber keine Worte können wirklich beschreiben, wie traurig mich diese Entwicklungen machen. Aber jetzt werde ich in die Welt hinausgehen diese Traurigkeit, Enttäuschung und Wut hinter mir lassen und das verbreiten was Yoga für mich ist:

Liebe, Mitgefühl und das größte Geschenk auf Erden.

Lasst uns genau das in die Welt hinaustragen, lasst uns darauf achten, was wir kaufen, ob wir es wirklich brauchen oder nur denken es zu brauchen und was für Konsequenzen unser Handeln hat. Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, unseren nachfolgenden Generationen eine Welt zu hinterlassen, die voller Liebe und Akzeptanz ist - eine Welt in der jeder schön und perfekt ist, so wie er ist! Lasst uns Follower und Bilder nutzen um Botschaften weiterzugeben, die genau dazu beitragen - und nicht das Gegenteil bewirken.

❤️❤️❤️ Eure Tatjana

Der endgültige Auslöser für diesen Schritt, war unten aufgeführter Artikel:https://www.elephantjournal.com/2018/03/a-battle-for-the-heart-of-yoga-when-big-companies-try-to-buy-yoga-teachers-and-sometimes-succeed-kino-macgregor/

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon