• Tatjana

What I eat in a day as a vegan student.

Immer mehr in meinem Umkreis zeigen Interesse an einer veganen Ernährung, sind neugierig und hinterfragen - und das ist so schön zu sehen! Offenes und ehrliches Interesse ist selten und genau deswegen so wertvoll. Und da eine Frage ganz besonders häufig auftaucht, möchte ich diese heute beantworten - "Was isst du so am Tag?"

Also grundsätzlich gar nicht so anders als vorher auch, nur viel gesünder, bewusster und vor allem mehr! Und letzteres ist der beste Part :D



Photo by Alexandra Golovac on Unsplash


Starten wir mal mit dem Frühstück - meiner Lieblingsmahlzeit am Tag!



Meistens gibt es bei mir morgens immer das Gleiche. Für manche ist das vielleicht langweilig, ich liebe es. Denn wenn ich einmal ein richtig tolles Frühstück gefunden habe, freue ich mich schon abends beim Schlafengehen darauf es am nächsten Morgen essen zu können - wer kennt's? Mein go-to ist eine Acaibowl: Acaipüree, Heidelbeeren und Banane getoppt mit veganem Granola, Leinensamen und nach Lust und Laune mit Kiwi, Kokos etc. Eine warme Alternative zu Smoothiebowls ist das klassische Oatmeal (hab ich aber leider ewig schon nicht mehr gegessen - dauert mir irgendwie zu lange... :D ).

Am Wochenende kommt auch oft ein Brötchen mit Avocado Aufstrich, Tomatenaufstrichen oder auch mal veganer Schokocreme auf den Teller.



Zum Mittag gibt es gaaanz viel Gemüse. Und das gepaart mit Reis, Nudeln, Kartoffeln oder Gnocchi.

Oben seht ihr Gnocchi in der Pfanne angebraten mit Gemüse (Zucchini, Pilze, Zwiebeln, Paprika, Spinat) angemacht mit einer "Arrabiata-Sauce" aus gehackten Tomaten, Knoblauch, Chilliflocken, Salz und Pfeffer.

Unten gab es Reis mit Gemüse (Zucchini, Paprika, Brokkoli, Zwiebeln, Pilzen) mit Kokosmilch, etwas Gemüsebrühe und roter Currypaste (aufpassen, die ist oft mit Fisch angemacht - deswegen immer die Zutatenliste checken!). Mein liebstes Lieblingsgericht ist allerdings roter Reis mit Zucchini, Pilzen, Kidneybohnen und Zwiebeln mit Olivenöl und Salz - super simpel und super lecker! Auch gut und schnell sind Wraps oder auch mal Nudeln mit veganem Pesto, wenn's ganz schnell gehen muss.





Zum Nachtisch gab es dann ein Stückchen Zartbitter Schoki (tatsächlich die 90% - wenn dann halt richtig :D ). Tatsächlich habe ich kaum noch Heißhunger auf Süßes. Früher brauchte ich vor allem nach dem Mittagessen irgendwas Süßes - mittlerweile greife ich dann einfach aus Gewohnheit zu dem Stück Zartbitter Schoki. Reicht vollkommen und ist zusätzlich noch gesund.



Mein Nachmittagssnack besteht oft aus Smoothies (s.u.) oder auch einfach Datteln und Nüssen. Nach dem Sport gibt es eine extra Portion Magnesium und morgens nehme ich überwiegend in den Wintermonaten Vitamin D als Nahrungsergänzung zu mir. Kürzlich habe ich auch angefangen Vitamin B12 zu mir zu nehmen, da ich durch Recherchen rausgefunden habe, dass die meisten Menschen - Veganer oder nicht - einen Mangel an Vitamin B12 haben - außer man ist Unmengen an rohem Fleisch und Eiern und das freut dann bestimmt den Cholesterinspiegel (ja, Eier haben viel Cholesterin - Studien, die das Gegenteil behaupten mal genauer nach Sachen wie "sponsored by the egg industry" durchsuchen) - deshalb doch lieber eine Kapsel Vitamin B12 nehmen.



Ein grüner Smoothie aus: Banane, Apfel, Spinat, Maracuja (neueste Lieblingszutat), Kiwis, Kokoswasser und frisch gepresster Orangensaft.



Beim Kaffee trinken mit einer Freundin gab es letztens diesen super pinken Smoothie - und er war leider so gut, dass ich glatt vergessen habe was drin war. Also auf jeden Fall Himbeeren und Ingwer - den Rest müsst ihr euch selbst zusammenbrauen.



Abends esse ich meist gar nicht so viel, aus dem Grund, dass ich nachmittags immer wieder mal snacke und kaum Hunger habe. Und es gibt nichts schlimmeres als vollgestopft ins Bettchen zu hüpfen. An dem Tag hab ich mir ein Dinkelbrot belegt mit Hummus, Salat und Avocado gemacht - super lecker! Oft gibt es auch Süßkartoffelpommes mit Guacamole oder mein all-time-favorite: Bruschetta! <3



Und das war's auch schon - alles super fancy, oder?! Natürlich sieht nicht jeder Tag gleich aus und auch nicht immer total gesund und ausgewogen, aber ich gebe mein Bestes und mein Körper teilt mir schon ziemlich gut mit, was er mag und was nicht und auch wie viel er gerade so braucht.

Ich könnte mit meinem neuen Lebensstil nicht glücklicher und zufriedener sein und wünsche einfach jedem dieses tolle Gefühl! Deswegen schreibt mir ruhig jederzeit bei Fragen und auch Bedenken, die ihr vielleicht habt!

Tatjana xx

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon