• Tatjana

Weniger ist mehr - Minimalismus im Yoga

Minimalismus - ein Wort, welches immer mehr an Bedeutung gewinnt. Gründe dafür gibt es viele, aber der Hauptgrund ist der, dass wir in allen Bereichen feststellen: Weniger ist mehr.


Vor allem hat Minimalismus Einzug in den Kleiderschränken und Wohnräumen gefunden. Hierbei geht es darum, sich wirklich auf das Nötigste im Kleiderschrank zu beschränken, d.h. auf das schöne T-Shirt zu verzichten, was zwar etwas anders aussieht als die anderen 6 grauen im Schrank, aber eben nur ein weiteres graues Shirt wäre.

Kleiner Test hierzu: Wie viele Dinge sind in deinem Schrank, die du noch nie oder sehr sehr selten getragen hast?


Hintergrund ist es nicht, dir den Spaß an schönen Kleidungsstücken zu nehmen, sondern den Konsum einzuschränken und nur Dinge zu besitzen, die wir wirklich brauchen, uns tatsächlich Freude bringen und die wir regelmäßig benutzen/tragen.





Doch was hat das nun mit Yoga zu tun?


Es gibt immer mehr Yogabrands - also Firmen, die Kleidungsstücke, Accessoires, Matten etc. extra für Yoga herstellen und meist zu hohen Preisen verkaufen. Mehrmals im Jahr kommen neue Farben und Schnitte raus, Instagram-Influencer geben dann das Gefühl unbedingt auch diese Leggings oder das Oberteil besitzen zu müssen. Aber nicht nur Kleidung, sondern auch Matten, Edelsteine, Schmuck oder Tagebücher werden zum Trend und Aushängeschild für einen achtsamen Lebensstil und Yoga. Irgendwie ein Widerspruch in sich. Dinge, die uns helfen sollen, achtsamer und bewusster zu leben, mehr in unsere Yogapraxis einzusteigen, sind Konsumgüter und kosten meistens enorm viel Geld.


Brauchen wir das wirklich um einfach nur Yoga zu machen?


Ich denke die Antwort darauf ist klar. Um Yoga praktizieren und leben zu können, brauchen wir nicht mehr als uns selbst und evtl. einen Lehrer. Da reicht ein einfacher Teppich, ein Handtuch auf der Wiese oder eben eine(!) Yogamatte vollkommen aus. Die Klamotten sollten natürlich bequem sein - aber die 10. Yogatight ist nicht notwendig. Zumindest nicht für deine Praxis - eher fürs eigene Ego. Das besondere Journal/Tagebuch mit der tollen Aufschrift sieht ja wirklich schön aus - aber letztendlich tut es auch das ganz einfache, was du sowieso schon zuhause rumliegen hast um deine Gedanken aufzuschreiben. Vielleicht ist anfänglich die Motivation größer, wenn es ein schönes Journal ist - letztendlich dran zu bleiben und jeden Tag deine Gedanken aufzuschreiben, hängt allerdings nicht vom Aussehen deines Journals ab.



Und jetzt?


Natürlich kannst du weiterhin in Yogakleidung oder die anderen Dinge investieren. Auch ist schön, und kann z.B. die Meditation bereichern, den ein oder anderen Edelstein oder eine Mala-Kette zu besitzen. Was du jedoch ändern kannst, ist der bewusste Umgang damit. Dich nicht verleiten zu lassen, immer ein Teil der neuesten Kollektion zu besitzen. Und wenn dir wirklich mal eins richtig gut gefällt, wo du überzeugt von bist es auch in zehn Jahren noch zu tragen, dann kaufe es! Erfreue dich daran. Aber schau gleichzeitig in deinem Schrank nach, welches Teil du vielleicht nur aus schlechtem Gewissen trägst oder eventuell kaputt ist. Dann sortiere dieses aus.


Für mich gilt seit über einem Jahr die Devise, für jedes Teil, das ich neu kaufe, wird ein anderes aussortiert. Und unseren Umzug habe ich genutzt um wirklich gnadenlos auszumisten. Gleichzeitig habe ich mir eine Liste mit Dingen geschrieben, die ich schon lange haben möchte. Und immer, wenn mir eines dieser Dinge irgendwo in die Augen fällt wird es ganz bewusst gekauft.


Mein Fazit


Es fühlt sich so viel leichter und besser an den Schrank zu öffnen und direkt einen Überblick über alles zu haben, aus dem Kopf heraus zu wissen welche Teile ich besitze und eben vor meiner Yogapraxis nicht überlegen zu müssen, welche Matte ich denn heute benutze - denn ich besitze nur eine.

So habe ich den Kopf frei für die wirklich wichtigen Entscheidungen.


Wie sind deine Erfahrungen mit Minimalismus? Oder bist du bzw. dein Geldbeutel bisher auch ein Opfer der schönen Werbung gewesen?

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon