• Tatjana

Hilfestellungen im Yoga - Menschen brauchen Berührung



Vor einigen Monaten nahm ich an einer Yogastunde teil, die mir ziemlich gut vor Augen geführt hat, was für ein Lehrer ich nicht sein möchte. Ich möchte hier nicht über diese Lehrerin urteilen! Ich habe nur für mich feststellen dürfen, dass es mir nicht ausreicht eine Klasse zu besuchen, in der die Lehrerin ihre Matte nicht verlässt, keinen Blickkontakt zu den Schülern aufnimmt und ich das Gefühl hatte sie sei nicht präsent.

Ich möchte angefasst werden im Yoga. Ich möchte korrigiert werden und ich möchte Hilfestellungen erhalten. Auch als fortgeschrittener Schüler weiß man es sehr zu schätzen, wenn der Yogalehrer gekonnt adjustet (v. Adjustment = Einstellung). Jedoch gibt es auch immer wieder Schüler, die damit schlechte Erfahrungen gemacht haben. Entweder wurden sie unpassend angefasst oder das Adjustment wurde nicht richtig ausgeführt und hat im schlimmsten Fall eine Verletzung/Schmerzen zur Folge gehabt.

Umso wichtiger ist es für uns als Lehrer die Bedeutung von Hilfestellungen zu erkennen und uns damit auseinanderzusetzen. Denn genau diese Adjustments sind es, die den Unterricht bei einem Lehrer von einer DVD oder einem Video unterscheiden. Eine simple Berührung kann viel auslösen - umso mehr kann eine bewusst gewählte und gesetzte Berührung bewirken.


Mehr Weite

Die Schüler erfahren oft ein Gefühl von mehr Raum und Weite durch eine Hilfestellung. Es fällt schwer, alleine in einer Position den kompletten Raum auszunutzen, der eigentlich da wäre. Durch das Adjustment kann der Schüler diesen Raum wahrnehmen und fühlt sich freier. Auch gibt es oft ein Gefühl von mehr Stärke und Selbstbewusstsein - denn viele Schüler denken, sie sind an eine Grenze gestoßen. Wenn wir als Lehrer ihnen durch unser Adjustment helfen diese körperliche Grenze zu erweitern, ist das eine unglaublich gute Erfahrung - und der Schüler wird definitiv wiederkommen.


Mehr Entspannung

Ebenso wie wir in kräftigenden Asanas (=Übungen) helfen können mehr Raum zu schaffen, tiefer und weiter zu gehen, ist dies auch in Entspannungspositionen möglich. Und gerade hier für die Schüler eine absolute Wohltat. Als bestes Beispiel ist hier das Savasana - die Endentspannung. Wenn der Lehrer dem Schüler durch sanften die Schulter öffnet, merken die Schüler oft, wie sehr sie noch festgehalten haben. Durch diesen taktilen Reiz, merkt der Schüler, wo er noch loslassen und entspannen kann. Teilweise passiert es dann auch, dass sich Emotionen lösen. Das erleben auch Masseure/Physiotherapeuten und alle, die mit Körpern arbeiten immer wieder.





Wir brauchen Berührung

Nicht nur die oben genannten Punkte sprechen für die Wichtigkeit von Adjustments, sondern einfach und allein die Tatsache, dass die Menschen Berührung brauchen. Manche mehr, manche weniger. Aber wir brauchen sie, wir zehren davon. Vor allem von unseren Liebsten, aber eben auch von anderen Menschen, denen wir vertrauen und bei denen wir uns sicher fühlen. Berührungen lösen Spannungen - körperlich wie auch emotional.

Es ist jedoch auch völlig legitim als Schüler den Wunsch zu äußern nicht angefasst zu werden, ebenso können wir als Lehrer nicht immer in jeder Stunde 100% geben. Wir müssen mit unseren Energien haushalten und es ist vollkommen in Ordnung, wenn du in einer Stunde mal nicht jeden Schüler adjustet hast, sondern vielleicht nur zwei - die dafür mit voller Hingabe. Es ist besser manchmal nicht anzufassen, als es irgendwie zu tun nur damit es getan wurde. Aber sei dennoch präsent bei deinen Schülern - und vielleicht lege einfach nur sanft eine Hand auf die Schulter in einer Balancehaltung.


Lernen lohnt sich

Adjustments machen dir Angst als Lehrer? Du traust dich nicht? Oder weißt nicht recht wie? Lerne! Mache eine Fortbildung, oft kann man auch nur an Teilen einer 200h Ausbildung nochmal teilnehmen um Hilfestellungen oder Anatomie zu lernen. Und dann heißt es üben - am besten mit Freunden oder anderen Lehrern, die dir ehrliches Feedback geben. Nur so kannst du besser und sicherer werden. Die Mühe wird sich lohnen - für dich und für deine Schüler.

xx

Tatjana

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon