• Tatjana

Der Körper - Dein bester Freund

Körperkult. Ein Wort zu dem, vielen von uns ganz schön viele Gedanken durch den Kopf rasen. Und gerade jetzt, wo sich der Sommer nähert, sich die Sonne wieder öfter zeigt und man erahnen kann, dass es nicht mehr so lange dauert und die Shorts ausgepackt werden können, macht sich jeder Gedanken um DEN Summer-Body (wie Yoga damit zusammenhängt findest du in diesem Artikel).




Social media bietet natürlich die beste Quelle an "Motivation" und "Inspiration". Hübsche Mädels mit langen Beinen, schmaler Taille und scheinbar cellulitefreiem Körper räkeln sich an den schönsten Stränden und verkörpern das "Idealbild", wenn nicht sogar das "Idealleben". Vor allem die jüngere Generation lässt sich davon beeinflussen. Sie denken, sie müssten genau so aussehen um liebenswert, schön, beliebt, begehrt, und überhaupt etwas wert zu sein. Schon beim Schreiben dieser Worte werde ich traurig. Wie konnten wir an so einen Punkt kommen, an dem Menschen denken, sie sind nur etwas wert, wenn sie einem bestimmten Ideal nahe kommen?!

Um diesem Schönheitsideal nach zu eifern, rennen die Jungs und Mädels tagtäglich ins Fitnessstudio oder kommen den neuesten Trends nach, zu denen offensichtlich auch Yoga gehört. Sie hungern, essen nur noch Protein, weil davon ja der Bizeps wächst (hm, nur doof, dass das Gehirn schrumpft ohne Carbs...) und detoxen um endlich die verhasste, und doch so natürliche Cellulite wegzubekommen. Dabei auf den Körper zu hören wird vollkommen überbewertet! Wer braucht den schließlich schon, er soll ja nur gut aussehen...

Das geht ein paar Monate, oft auch Jahre gut. Dem Ideal kommt man vielleicht sogar näher bis dann auf einmal die Brüste verschwinden, weil kaum mehr Körperfett vorhanden ist, die Regelblutung ausbleibt und die Nase ja viel zu groß ist! Was ein Glück, dass es Schönheitschirugen, die Pille und Youtuber gibt, die für alles DIE Lösung parat haben.

Wie wäre es mit dieser Lösung: DEIN Körper ist DEIN bester Freund! Er will dir nichts böses! Er will dich versorgen, dir ein unbeschwertes, gesundes Leben ermöglichen und dich so lange wie möglich am Leben erhalten. Hör auf ihn zu überstrapazieren und fang an auf ihn zu hören!


Behandle deinen Körper wie den Menschen, den du am meisten liebst. Einer meiner Lehrer hatte uns in der Ausbildung mal gefragt, was wir für eine Beziehung zu unserem Körper führen:

1. Sklavenbeziehung - dein Körper muss funktionieren, komme was wolle.

2. Geschäftsbeziehung - ab und an gönnst deinem Körper mal was Gutes, erwartest im Gegenzug aber Leistung

3. Liebesbeziehung - du liebst deinen Körper, so wie er ist. Du kümmerst dich um ihn, pflegst ihn und bist dankbar ihn zu haben.


Damals habe ich mich definitiv zu 1. zugeordnet. Mein Körper musste funktionieren, täglich mindestens ein bis zwei Einheiten Sport, nach 16 Uhr nichts mehr essen (hilft ja angeblich Fett zu verbrennen...). Und wenn ich dann Schmerzen hatte, wusste ich nicht wieso! Und trainierte weiter.

Es war ein langer Weg bis zu 3. Mit einigen Rückschlägen und einem großen Zwischenstop bei Nr. 2... Aber eins kann ich euch sagen, die Arbeit den Körper wirklich so lieben zu lernen lohnt sich! Und das verrückteste daran: Man bekommt auf einmal so viele Komplimente - nicht für den Körper, sondern weil die Augen so strahlen, man glücklich aussieht usw. Und DAS ist es worum es geht!

"Bewege dich nicht viel und ernähre dich nicht gesund um dich zu lieben, sondern liebe dich und du wirst dich automatisch bewegen und gesund ernähren wollen!"



Hör auf dich zu knechten und so zu leben als hättest du ewig Zeit! Die hast du nicht. Also nutze die Zeit um zu leben, dir nicht den ganzen Tag Gedanken um dein Äußeres zu machen, sondern sich um dein Inneres zu kümmern. Dein Körper ist dein bester Freund - und wenn etwas zwickt, dann will er dich nicht ärgern, sondern einfach ein bisschen aufrichtige Aufmerksamkeit. Bewege dich nicht viel und ernähre dich gesund um dich zu lieben, sondern liebe dich und du wirst dich automatisch bewegen und gesund ernähren wollen!

Fang' an dich mit deinem Körper anzufreunden, liebe ihn, versorge ihn und ernähre ihn gut. Er wird es dir danken!

Love,

Tatjana xx


Disclaimer:

Mit diesem Artikel beziehe ich mich auf gesunde Menschen, die nicht an schweren Krankheiten oder genetischen Dispositionen leiden!

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Pinterest Icon